Warnstreiks im Sozialdienst: Hunderte Kitas betroffen


Eltern von Kita-Kindern in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen müssen sich am Mittwoch erneut auf Einschränkungen bei der Betreuung einstellen. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst zu ganztägigen Warnstreiks aufgerufen. Aktionen soll es demnach am Mittwoch unter anderem in Chemnitz, Dresden, Leipzig, Halle, Dessau, Erfurt und Gotha geben.Eine gemeinsame Streikkundgebung ist am Vormittag auf dem Richard-Wagner-Platz in Leipzig geplant. Insgesamt geht die GEW von hunderten Einrichtungen aus, die entweder ganztägig geschlossen sind oder lediglich eine eingeschränkte Betreuung anbieten können.Die Gewerkschaften verhandeln seit 25. Februar mit der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände unter anderem über Sonderregelungen für den Sozial- und Erziehungsdienst im Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst. Laut GEW haben die Arbeitgeber bislang kein Angebot vorgelegt und zentrale Forderungen der Gewerkschaften zurückgewiesen.